Ingenieurbüro Herzer
ElektrosmogSchadstoffeSchimmelpilzLinksKontakt
Schadstoffe
Die Schadstoffe, die sich heute in industrialisierten Ländern in der Luft befinden, rufen nicht nur Schäden an den Ökosystemen hervor, sondern führen auch zu Erkrankungen bei den Menschen. Auch die Emissionen von Bau- und Einrichtungsmaterialien in Innenräumen können die Gesundheit der Bewohner nachhaltig negativ beeinflussen. Das gefährliche dabei ist, dass die Symptome teilweise erst schleichend in Erscheinung treten, und dass die schädliche Konzentration sehr oft unter der wahrnehmbaren Geruchsschwelle liegt - das heißt die möglichen Quellen werden nicht, bzw. nur sehr spät erkannt!
 
Mögliche Emissionsquellen sind z.B. Teppiche oder Laminatböden, Spanplatten in Möbeln, Holzschutzmittel, Lacke etc.. Doch nicht nur bei neuen Produkten, die häufig einen anfänglich sehr starken "Eigengeruch" aufweisen, werden leicht- und schwerflüchtige Schadstoffe emittiert, auch schon mehrere Jahre alte Einrichtungsgegenstände können langsam Stoffe abgeben, die die Gesundheit beeinträchtigen.
 
Mögliche Schadstoffe in der Raumluft sind beispielsweise Lösemittel, Biozide (Holzschutzmittel wie z.B. PCP, Insektizide wie z.B. Lindan), Weichmacher, Flammschutzmittel etc., sowie bestimmte Fasern (z.B. Asbest). Auch die bereits seit langem verbotenen und teilweise krebserregenden polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffe (PAK) finden sich häufig noch im Hausstaub von Wohnungen, in denen Parkett auf PAK-haltigem Bodenkleber verlegt ist.
 
Untersuchung und Analyse:
Weisen die Symptome auf Schadstoffe in der Innenraumluft hin, so kann durch eine Probenentnahme der Innenraumluft die entsprechenden Schadstoffe identifiziert und die Emissionsquelle gefunden werden: Je nach Verdachtsfall kann eine direkte Materialprobe, eine Analyse des Hausstaubes oder der Raumluft durchgeführt werden. In diesen Fällen arbeite ich seit langem erfolgreich mit einem spezialisierten, akkreditierten Fachlabor zusammen. Aufgrund der Analysewerte lassen sich konkrete Aussagen über die Art und den Umfang der Belastungen machen, was zu gezielten - und somit kostengünstigen - Sanierungsmaßnahmen führt.
 Ihr kompetenter Partner für gesundes Wohnen und Bauen